Fotoblog

Neu seit 2018: unter dieser Rubrik veröffentliche ich jetzt meine Fototouren und Kurzberichte.

12.11.2018:
Spektakulärer Sonnenaufgang und bedrohliche Abendstimmung an diesem Herbsttag

Nachdem ich einen tollen Sonnenaufgang in der letzten Woche verpasst habe, bin ich heute morgen direkt mit Kameragepäck losgezogen. Tatsächlich hatte ich Glück und die Sonne hat an ein beeindruckendes Farbenspiel an die dichte Decke aus Schäfchenwolken gezaubert. Nachdem die Sonne dann schließlich am Horizont aufgetaucht ist war das Farbenspiel auch schnell wieder beendet.

Am späten Nachmittag des gleichen Tages hatte ich dann nochmals Glück. Immer noch mit der Kamera im Gepäck wurde ich zufällig von einer mächtigen Wolkenwand überholt, die sich langsam auf Zweibrücken zubewegte. Da ich leider mein Stativ nicht dabei hatte, war ich gezwungen diese Abendstimmung bei etwas erhöhten ISO-Werten einzufangen...

Die Aufnahmen vom Sonnenaufgang wurden tatsächlich nicht nachcoloriert und lediglich partiell in der Helligkeit angepasst!

 
11.11.2018:
Herbstwanderung zwischen Einöd und Wattweiler

Ein perfekter Tag für alle Naturfotografen: Sonne und Wolken im Mix, klare Luft, wunderschöne Herbstfarben und milde Temperaturen. Ich bin mit meiner Kamera an diesem Tag zwischen Einöd und Wattweiler unterwegs um noch ein paar bunte Herbstimpressionen einzufangen.

 

 
03.11.2018:
Rapsfelder auf der Sickinger Höhe

Sie sind vermutlich für fast alle Landschaftsfotografen ein Ärgernis - Windkraftanlagen und Strommasten. Endlich hat man den perfekten Blickwinkel auf das Motiv gefunden und schon muss man feststellen, dass eines dieser Teile mitten im Bild steht. Als ich an diesem Tag zwischen Rosenkopf und Martinshöhe unterwegs war, habe ich daher beschlossen es einmal anders zu versuchen und diese unvermeidlichen optischen Störenfriede bewusst mit ins Bild zu integrieren.

Langfristig habe ich allerdings schon vor weiterhin natürliche Landschaftsaufnahmen vorzuziehen.

Schreiben Sie mir gerne Ihre Meinung zu diesen Bildkompositionen...

 
01.11.2018:
Abendstimmung zwischen Knopp und Krähenberg

Nach einem (längst überfälligen) Regenschauer hat sich an diesem Nachmittag tatsächlich die Sonne nochmal herausgetraut und ich bin wieder mal mit dem Fotoapparat unterwegs. In der Hoffnung Nebel in den Tälern zu fotografieren habe ich daher dem höher gelegenen Knopp-Labach einen Besuch abgestattet. Wenngleich ich das ein oder andere Motiv gefunden habe, so war jedoch kein Nebel in den Tälern zu sehen.

Erst als ich zum Abend hin schon auf dem Rückweg war, habe ich in der Nähe von Krähenberg beobachtet, wie der Wind den Nebel aus dem Tal nach oben getrieben hat. Da zu dieser Zeit auch gerade die Sonne im Begriff war unterzugehen entstand so eine spannende Abendstimmung... 

 
08.10.2018:
Ein Tag im Saarbrücker Urwald

Urwald finde ich faszinierend und es gibt ihn quasi direkt vor unserer Haustür! Schon seit längerem plane ich dieses Naturschutzgebiet bei Saarbrücken zu besuchen und heute ist es endlich soweit. Ich entscheide mich an diesem Tag für die ca. 8km lange Urwaldtour und lege auf halber Strecke im Tal der Stille eine Rast ein. An diesem Tag sind nicht viele Besucher auf den Wegen unterwegs und das Tal der Stille macht seinem Namen alle Ehre. Ich werde den Besuch sicher demnächst wiederholen und bei dieser Gelegenheit dann den Netzbachpfad durchwandern. 

 
02.08.2018:
Unterwegs mit der Glaskugel...

Heute endlich ist meine aktuelle Neuanschaffung angekommen - der ZeOrb. Dabei handelt es sich um eine klare Kristallglaskugel mit 80 mm Duchmessern. Ich bin natürlich direkt auf Tour gegangen um zu testen, was man damit machen kann.

Mein Fazit: Die Glaskugel macht fotografisch total viel Spass, man darf es allerdings mit den Kugelbildern nicht übertreiben sonst wird der Effekt schnell langweilig. Etwas enttäuscht bin ich jedoch von der angeblich hohen Kratzfestigkeit dieser Kugel. Nachdem ich sie 2-3 mal sehr vorsichtig auf einer Bruchsteinmauer abgelegt habe sind schon die ersten Kratzer auf der Oberfläche erkennbar...

Die Aufnahmen entstanden übrigens in Zweibrücken, am Winschertfelsen bei Merzalben, an der Burgruine Steinenschloß bei Waldfischbach und auf dem Luitpoldturm am Hermersberger Hof.

 
29.07.2018:
Schmetterlingstour auf dem Gersheimer Orchideenpfad

Wenn es um das Fotografieren von Schmetterlingen geht, ist der Orchideenpfad in Gersheim einer meiner bevorzugten Plätze im Saar/Pfalzkreis. Hier kann man je nach Jahreszeit eine Vielzahl verschiedener Schmetterlingsarten antreffen. Auch weitere Insektenarten wie z.B. Laubheuschrecken können hier wunderbar fotografiert werden. Leider war ich in diesem Jahr etwas spät dran, sodass ich keine Schachbrettfalter mehr angetroffen habe.

Bem.: Bitte bleiben Sie auf dem Orchideenpfad, wie auch in anderen Naturreservaten auf den Wegen und verhalten sie sich leise und rücksichtsvoll.

 
27.07.2018:
Die Mondfinsterniss

Natürlich habe ich die totale Kernschattenfinsternis vom 27.07.2018 auch für ein paar Mondaufnahmen genutzt, wenngleich meine Fotoausrüstung dafür eher weniger geeignet ist. Die Aufnahmen entstanden mit einem Sigma Objektiv 150-600mm F5-6,3 DG OS HSM | Contemporary an einer EOS 6D.

     
03.06.2018:
Libellen fotografieren

Wer gerne Libellen fotografiert, dem kann ich das Naherholungsgebiet der Grube Göttelborn empfehlen. In der Nähe des dortigen Absenkweihers tummeln sich Libellen verschiedenster Arten, die man mit etwas Geduld auch prima fotografieren kann. Man kann dort unter anderem Blaupfeile, Königslibellen, Heidelibellen und Azurjungfern entdecken. Wer Interesse an Vogelfotografie hat ist hier ebenfalls gut aufgehoben.

Leider wurde an das idyllische Weihergelände im letzten Jahr eine gewaltige "Aussichtsrampe" gebaut, die man vermutlich mit einem Reisebus befahren könnte und die nach meinem Empfinden das Naturerlebnis erheblich stört. Eine kleine Aussichtsplattform hätte es sicher auch getan.

Achtung: Bitte bleiben Sie auf dem Gelände auch den vorgegebenen Wegen. In der Nähe des Weihers brüten viele Vogelarten und leben auch andere scheue und zum Teil geschützte Tierarten (Ringelnattern, Kröten, etc.).

 
11.05.2018:
Besuch von einem Feldhasen

Manchmal gibt es schon seltsame Begegnungen. Eigentlich habe ich mir von diesem Tag auf einer Wiese bei Rodalben ein paar schöne Aufnahmen von Greifvögeln im Flug erhofft. Dementsprechend habe ich gerade mit meinem Teleobjektiv den Himmel abgesucht, als es kaum 10 Meter vor mir im Gras raschelt. Als ich mich extrem langsam dem Geräusch zuwende, sehe ich den Feldhasen vor mir der anscheinend meine Anwesenheit nicht realisiert hat. Nach einigen Sekunden habe ich mich und meine Kamera vorsichtig schussbereit in Position gebracht, während der Hase vor mit unbedarft etwas am Gras knabbert. Es bleiben mir nur noch ein paar weitere Sekunden zum Fotografieren, als mich wohl eine Bewegung verrät und das Tier flüchtet.

   
01.05.2018:
Junge Biber im Bliestal

Mehr oder minder zufällig bin ich auf das Domizil einer Biberfamilie im Bliestal gestoßen. Nachdem ich die Elterntiere bei meinem ersten Besuch am 22.04.2018 angetroffen habe, habe ich am 01.05.2018 den Bau erneut besucht. Die Eltern haben sich bei meinem zweiten Besuch zwar nicht mehr blicken lassen, dafür hatte ich Gelegenheit die etwas weniger scheuen Jungtiere zu fotografieren. Schön, dass es diese Tiere wieder häufiger in Deutschland zu bestaunen gibt. Auf den Bildern ist neben den Tieren selbst auch deren Zuhause zu sehen.